Monaco – Europas Glücksspielparadies

Obwohl Monaco mit einer Fläche von gerade mal 1.95 Quadratkilometern nach dem Vatikan das zweitkleinste Land der Welt ist, gibt es kaum jemandem, der nicht schon einmal davon gehört hat. Denn trotz der beschränkten Fläche wird im früheren Piratennest viel Unterhaltung geboten. Die zahlreichen Attraktionen, zu welchen unter anderem der jährlich stattfindende, spektakuläre iFormula One Grand Prix de Monaco/i gehört, ziehen auch sehr viele Prominente an, die wiederum zur Bekanntheit von Monaco beitragen. Diese verbringen bei ihren Aufenthalten in Monaco nicht nur viel Zeit auf den eindrucksvollen Privatyachten und in den Luxushotels, sondern auch in den zahlreichen Casinos. Aus diesem Grund ist für die meisten das Glücksspiel eine der ersten Assoziationen, wenn sie den Namen Monaco hören.

Casino de Monte-Carlo

Das wohl bekannteste Casino in Monaco und eines der bekanntesten Casinos der Welt ist das iCasino de Monte-Carlo/i. Es existiert seit mehr als 150 Jahren und wurde ursprünglich gegründet, um die Fürstenfamilie Grimaldi vor dem Konkurs zu retten. Die Idee war äußerst erfolgreich und Filme wie iCasino Royale/i und iOcean’s Twelve/i trugen dazu bei, dass heute fast Jeder das Casino zumindest dem Namen nach kennt. Grundsätzlich steht das Casino auch allen offen, allerdings schrecken der strikte Dresscode und die hohen Einsätze viele ab. Eine Alternative ohne Dresscode sind die Casinos im Internet, die nicht nur in Monaco, sondern überall auf der Welt besucht werden können. Wer hier mit dem Glücksspiel beginnen möchte, der sollte zuerst einige Casino Bewertungen auf vertrauenswürdigen online Casino Bewertungen, wie zum Beispiel bei Casino Land, lesen. Denn wie bei den Casinos in Monaco gibt es auch bei den Casinos im Internet viele Unterschiede. Nicht nur das Spieleangebot, sondern auch wichtige Details wie Auszahlungsbedingungen oder Gewinnquoten unterscheiden sich nämlich zum Teil stark. Wer hier nicht genau hinschaut, der bezahlt unnötige Gebühren oder gewinnt einen riesigen Jackpot, der sich aber lediglich auf ein Bankkonto auf Tuvalu auszahlen lässt.