Grasse, die Stadt des Parfums

Grasse ist eine französische Stadt, welche auf halben Weg zwischen der Côte d’Azur und den französischen Alpen liegt. Von Cannes und Nizza aus fahren regelmäßig Busse und Züge nach Grasse, denn diese kleine Stadt hat ein ganz besonderes Geheimnis.

Grasse ist die Urmutter der französischen Parfümkultur. Schon seit dem 17. Jahrhundert arbeiten hier die besten Parfumeure an ihren Kreationen. In der Anfangszeit wurden die Blumen und Blüten für die Parfümproduktion ausschließlich in der Umgebung von Grasse geerntet. Mittlerweile sind auch Rohstoffe aus anderen Gegenden, zum Teil sogar aus Übersee, dazugekommen.

Anfang August wird jedes Jahr in Grasse ein Festival des Jasmins abgehalten. Die Tradition der La Jasminade besteht seit 1946. Die ganze Stadt wird dabei mit Jasmingirlanden geschmückt. Dekorierte Paradewagen fahren durch die Straßen. Die darauf postierten schönen jungen Mädchen werfen duftende Jasminblüten in die Menge. Sogar die örtliche Feuerwehr ist mit von der Partie. Die Tankwagen werden statt mit Wasser mit duftendem Jasminblütenwasser gefüllt, welches in der ganzen Stadt versprüht wird. Man stelle sich den betörenden Duft vor, der nun die Luft erfüllt.

Ein weiteres Ereignis in Grasse ist die jährliche Rosenausstellung.

In Grasse sind natürlich viele „Supernasen“ zu Hause. Die besten Parfümeure können bis zu 2.000 verschiedene Duftsorten unterscheiden. Zwei Drittel der Duftstoffe, die in Frankreichs Parfümerien verarbeitet werden, kommen aus Grasse. Das milde Klima und die durch die Nähe zum Mittelmeer immer leicht feuchte Luft sind begünstigende Faktoren für die Blumenzucht. Die drei bekanntesten Parfümerien, die in Grasse ihren Sitz haben, sind die Galimard Parfümerie, Molinard und Fragonard.

Das Internationale Parfümmuseum von Grasse präsentiert die 5.000-jährige Geschichte des Parfüms.

Neben seiner Parfümproduktion ist Grasse auch für seinen Fougassette bekannt, einen köstlichen Hefekuchen mit Orangenaroma. Die schöne Umgebung von Grasse eignet sich hervorragend für Wanderungen oder Radtouren. Dabei kann man die beiden historischen Olivenölmühlen Moulins de la Brague und die Huilerie sainte Anne besichtigen. Grasse besitzt auch mehrere hervorragende Reitklubs, wie zum Beispiel den Club Hippique de La Brague.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*